Anzeige

Handwerk mit Herz und Seele

20 Jahre "TiMeiKo“: Matthias von Kobilinski feiert - und sammelt Spenden

In der gut sortierten Werkstatt entstehen unter anderem Tische aus Eiche. Foto: Matthias von Kobilinski

SYLT. Matthias von Kobilinski kann mit Stolz auf seine Laufbahn im Tischlerhandwerk zurückschauen. 37 Berufserfahrung machen den seit 20 Jahren selbstständig agierenden Kobilinski zu einem gefragten Ansprechpartner, seine Expertise wird von zahlreichen Kunden geschätzt.

Für den passionierten Handwerker kam nie eine andere Branche infrage: ,,Ich wollte von Anfang an immer Tischler werden und habe die Entscheidung ins Handwerk zu gehen nie bereut. Ich liebe meinen Beruf, weil ich damit schon so vielen Menschen zu einem schönen Zuhause verholfen habe oder spezielle Lösungen umgesetzt habe", schwärmt von Kobilinski. Je komplizierter die Herausforderung, umso besser, sagt der Experte, dem der Spaß an seiner Arbeit auch 20 Jahre nach dem Schritt in die Selbstständigkeit nicht abhandengekommen ist.

Anfang der 1990er-Jahre entschied sich der im Ruhrgebiet aufgewachsene von Kobilinski für ein Leben im Norden Deutschlands und ließ sich auf Sylt nieder.

In Dortmund absolvierte er in einem renommierten Ladenbaubetrieb seine Lehre und bestand diese mit Bestnoten. Mit seinem Gesellenstück erreichte er innerhalb eines Leistungswettbewerbs den dritten Platz. Damit war der Grundstein für seine weitere berufliche Laufbahn gelegt.

Sein Wehrdienst führte ihn dann nach Schleswig-Holstein: So lernte er das Bundesland, in dem nachweislich die glücklichsten Menschen leben, aus nächster Nähe kennen. 1993 folgte der Umzug nach Sylt.

1995 fasste er den Entschluss, die Meisterschule zu besuchen. Die Prüfung bestand er drei Jahre später im Mai 1998.

Am 1. Januar 2002 folgte der Sprung in die Selbstständigkeit. Zunächst übernahm der Tischlermeister mit einem Transporter als rollende Werkstatt ausschließlich Montagearbeiten. Seine Räumlichkeiten am Flugplatz in der Halle 74 sollten schon bald nicht mehr ausreichen, die gemeinschaftliche Nutzung der Werkstatt der Tischlerei Lorenzen zeugte von der wachsenden Existenz. 2011 schließlich folgte der Umzug in die jetzige Tischlerei Nielsen als Gemeinschaftswerkstatt zum Gleis 4, in der von Kobilinski bis heute tätig ist.

Eine Tischlerei muss ständig auf dem neuesten Stand der Technik sein, weshalb von Kobilinski in ein digitales 3D-CAD Planungsprogramm von PYTHA investiert hat und sich hat schulen lassen. Das Programm ermöglicht es dem Tischlermeister, seine kreativen Ideen vor der Produktion digital darzustellen und zu visualisieren.

Das 20-jährige Bestehen von "TiMeiKo" wird genau dort gefeiert, und zwar am heutigen Freitag, 11. November, von 11 bis 17 Uhr. Statt Geschenken möchten Matthias von Kobilinski und seine Frau Isabell an diesem Tag Spenden sammeln: für die Aktion „Weihnachtspakete für Sylter Kinder“.