Anzeige

Heiztechnik regelmäßig prüfen lassen

Eine Wartung durch den Profi senkt die Kosten und hilft dem Klima

Wer möglichst wenig Energie verbrauchen möchte, sollte sein Heizsystem regelmäßig warten und prüfen lassen. Foto: ZVSHK/txn

ECKERNFÖRDE - Um den eigenen Energieverbrauch zu reduzieren und die Umwelt zu schonen, muss die Heiztechnik im Eigenheim regelmäßig geprüft, gewartet und bei Bedarf ausgetauscht werden. Das senkt die Kosten und hilft dem Klima.

Hausbesitzer brauchen dafür meist Unterstützung durch einen Fachbetrieb aus dem Sanitär-, Heizungs- und Klima-Handwerk. Die Profis checken nicht nur das Gesamtsystem bis ins Detail, sondern empfehlen bei Bedarf auch weiterführende Maßnahmen wie den hydraulischen Abgleich oder einen Austausch der veralteten Erklärtes Umwälzpumpe. Ziel der Experten: Den Wohnkomfort erhöhen und den Heizenergieverbrauch senken.

Am Anfang ist es sinnvoll, wenn Eigenheimbesitzer den Bedarf möglichst konkret formulieren. Dabei hilft das Internet. So stellt beispielsweise das Serviceportal SHK durchdachte Online-Abfragen zu Verfügung. Das kostenfreie Digitalangebot der Verbandsorganisation Sanitär Heizung Klima basiert auf den Informationen von bundesweit mehreren Tausend Innungsfachbetrieben. So ist sichergestellt, dass für nahezu alle Modernisierungs- und Wartungsanfragen der passende Fachbetrieb schnell gefunden wird.

Die Experten kennen sich auch mit den Fördermöglichkeiten aus, die bei der Optimierung von Heizsystemen eine Rolle spiele. Hausbesitzer können das Serviceportal nutzen, ohne sich registrieren zu müssen. Und auch sonst wurde konsequent auf Nutzerfreundlichkeit geachtet. Mit wenigen Mausklicks wird der interaktive Fragebogen ausgefüllt und an Handwerksbetriebe in der Nähe weitergeleitet. Die Profis melden sich dann telefonisch, um die Details zu besprechen und zeitnah ein qualifiziertes Angebot zu senden.

Weitere Informationen online unter www.serviceportal-shk.de