Anzeige

Heiß begehrt

Immobilien mit Holzfeuerungsanlagen

Ein moderner Ofen gibt dem Raum einen individuellen Charakter. Foto: Adk/www.kachelofenwelt.de/Gutbrod

RENDSBURG. Wird mit Gas oder Öl geheizt? Gibt es eine alternative Lösung? Können wir einen Ofen mit Holzbefeuerung einbauen? Fragen, die früher beim Kauf oder Mieten einer Immobilie eher am Ende gestellt wurden, sind heute ein zentrales Thema. Die gestiegenen Preise für Gas und Heizöl machen Häuser und Wohnungen mit einem Feuermöbel noch attraktiver, als sie bisher ohnehin schon waren.

Neben dem ökonomischen Aspekt ist bei Häusern und Wohnungen mit einem Kachelofen, Heizkamin oder Kaminofen der ökologische wichtig: Sie heizen umweltfreundlich und CO2-neutral. Die Zukunftsenergie Holz ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende, die immer mehr Käufer und auch Mieter im Blick haben. Dies gilt besonders für Öfen mit einer modernen Technik, die für nochmals reduzierte Emissionswerte, einen niedrigeren Brennholzverbrauch und erhöhte Wirkungsgrade sorgt: Kamine und Kachelöfen mit Wassertechnik bzw. Kesseltechnik geben zum Beispiel durch einen integrierten Wasserwärmetauscher Heizenergie an einen zentralen Pufferspeicher ab und erzeugen damit neben der Raumwärme auch Warmwasser für den zentralen Heizungskreislauf.

Immer beliebter sind intelligente Vernetzungen von Kaminen und Kachelöfen mit anderen Wärmesystemen, wie zum Beispiel der Zentralheizung oder einer Solaranlage. Welche Möglichkeiten in welcher Immobilie realisiert werden können, weiß der Ofenund Luftheizungsbauer. pm